Bei bestem Fußballwetter spielten über 25 Mannschaften in vier Altersklassen um den begehrten Turniersieg. Den Anfang machten am Vormittag die G- und E-Junioren. Am Nachmittag folgten dann die F- und D-Junioren. Für Speis und Trank war, dank der Mithilfe der gesamten Fußballabteilung und der Eltern, wieder bestens gesorgt. An dieser Stelle: Vielen Dank an die Helfer! Vielen Dank auch an unsere Nachbarvereine, Trainer und Spieler die an diesem Tag anwesend waren. Es waren spannende und aufregende Spiele mit manch kniffligen Situationen. Aber selbst da setzte sich das Fair Play durch, vor allem dank unserer Schiedsrichter.

Besonders erwähnt sollen noch unsere Kleinsten sein, denn sie holten in der G-Junioren-Altersklasse prompt den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Jahr...

Vachadoafa-Cup wieder ein toller Event!

Der inzwischen 7. Vachadoafa-Cup fand am letzten Wochenende wieder in Vachendorf statt. Der Wettergott meinte es wieder einmal sehr gut und so konnten die insgesamt 25 Mannschaften ihre drei Turniere bei herrlichstem Sommerwetter spielen. Rund herum passte auch alles, denn die Jugendleiter Andreas Baumann und Manfred Wurm hatten alles perfekt organisiert.

Der Vachadoafa Cup begann mit dem G-Junioren-Turnier - hier spielten 8 Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniererfolg. Schön war hier zu sehen, dass es den Vereinen mehr um den Spaß am Fußball ging und das jeder Spieler (-in) gleiche Einsatzzeiten bekam, als unbedingt gewinnen zu wollen. Letztendlich gewann der TUS Traunreut in einem spannenden Endspiel der beiden Ersten ihrer Gruppen mit 1:0 gegen den SV Erlstätt. Die restlichen Platzierungen wurden hier nicht ausgespielt.

 

Bei dem F2-Turnier hatten 10 Mannschaften gemeldet, die die Vorrunde in zwei Fünfergruppen austrugen. Die Platzierungsspiele wurden hier im direkten Vergleich der Gruppenplatzierungen ausgespielt. Hier standen sich im Endspiel der SV Kirchanschöring und der FC Hammerau 3 gegenüber. In einem spannenden Spiel gewann der SV Kirchanschöring mit 1:0. Platz 3 ging an den SV Ruhpolding, der sich mit 3:0 gegen den Vierten SC Inzell durchsetzte. Platz 5 sicherte sich der Gastgeber SC Vachendorf 2 in einem spannenden 9 Meter schießen gegen die DJK Traunstein. Platz 7 erreichte der SBC Traunstein gegen den TSV Bad Endorf mit einem knappen 3:2 Sieg. Für den SC Vachendorf 1 blieb nach einer unglücklichen Niederlage gegen den TSV Stein/St. Georgen nur der 10. Platz.

 

Bei den E2 – Junioren hatten sieben Mannschaften gemeldet. Diese spielten ihr Turnier in einer Gruppe jeder gegen jeden aus. Der SBC Traunstein 2 gewann hier souverän mit 5 Siegen und einem Unentschieden das Turnier. Tabellenzweiter mit nur einer Niederlage gegen den SBC Traunstein 2 wurde der SV Ruhpolding 2. Platz 3 ging an den TSV Bergen 2 vor dem SV Unterwössen. Platz 5 erreichte der FC Traunreut vor den beiden Vachendorfer Mannschaften die sich punktgleich am Tabellenende befanden.

Am Ende waren alle Kinder glücklich, den jeder Spieler/-in konnte einen eigenen Pokal mit heim nehmen. Die Siegermannschaften konnten sich noch über einen großen Siegerpokal freuen. /TL

Das große Jugendturnier des SC Vachendorf war wiederum rundum ein gelungener Event. 35 Mannschaften aus nah und fern spielten in fünf Turnieren  ihre  Sieger aus. Die Organisation funktionierte perfekt, die Mannschaften boten alle beste und faire Leistungen, die zahlreichen Zuschauer an beiden Tagen rundeten das Geschehen ab und der Wettergott hatte sein Bestes gegeben und ein tolles, aber nicht zu warmes Sommerwetter dazu gegeben.

Am Samstagmorgen spielten die E-Juniorinnen als erstes ihr Turnier. Hier gewann der TSV Polling vor dem SC Vachendorf. Der Nachmittag gehörte dann einem D-mixed Turnier, bei dem immer eine D-Juniorinnen Mannschaft und eine D-Junioren Mannschaft eines Vereines  jeweils eine Halbzeit gegeneinander spielten. Gewertet wurde hier dann das Endergebnis aus beiden (weiblichen und männlichen) Halbzeiten. Diese für den Vachendorfa Cup neue Turnierform kann nur als Zugewinn betrachtet  werden. Hier gewann der SC Vachendorf  vor der SG TSV 1868 Burghausen/DJK/SV Raitenhaslach.

Der Sonntag gehörte dann in dem Sinn den „kleinsten und jüngsten“ Fußballer. Hier spielten gleich in der Frühe 10 G-Junioren Mannschaften – ein riesen Gewurle auf den Plätzen – hier kann man eigentlich nur  alle Mannschaften als Sieger bezeichnen. Das Endspiel gewann der ASV Pudinggegen den TSV Übersee. Am Mittag spielten dann noch die F- und E-Junioren ihre Sieger aus. Bei den F-Junioren gewann der SC Vachendorf vor dem SV Ruhpolding. Bei den E-Junioren war der TSV Siegsdorf siegreich vor dem Zweitplatzierten TSV Übersee. /TL

Nach der Saison ist vor der Saison! Und mittendrin findet unser 6. Vachadoafa Cup statt. Die Turnierzeiten, wann ihr z.B. welche Mannschaft anfeuern könnt, stehen auch fest. Das Wetter soll auch hervorragend werden und für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Viel Spaß und viel Erfolg für alle teilnehmenden Mannschaften, wünscht die Fußballabteilung des SC Vachendorf 1929 e.V.!

1. Tag / Samstag, 11.07.2015

ab 09:00 Uhr -- E-Juniorinnen-Turnier

ab 10:00 Uhr -- Freundschaftsspiel F-Juniorinnen: SCV - FFC 07 Bad Aibling

ab 11:30 Uhr -- D-JuniorInnen-Mixed-Turnier

2. Tag / Sonntag, 12.07.2015

ab 09:00 Uhr -- G-Junioren-Turnier

ab 11:00 Uhr -- E-Junioren-Turnier

ab 12:00 Uhr -- F-Junioren-Turnier

 

Wie Phönix aus der Asche

so musste es dem Betrachter bei weilen vorgekommen sein, das Vachendorfer Mädchenfußball-Projekt bei den Jüngsten und ihrem Abschneiden beim „Vachadoafa-Cup" am Samstag, den 30.06.2012.

Seit Beginn März 2012 einmal wöchentlich im Training, ein paar Zusatzeinheiten absolvierend tummelten sich bislang mit steigender Tendenz zahlreiche Mädels der Jahrgänge 02 – 06 auf dem Trainingsareal des SCV, wo das Trainerteam um die Lizenztrainerin Doina Renges bestehend aus einer ehemaligen Spielerin mit höherklassiger Erfahrung, einem alten Haudegen mit 14jähriger Trainererfahrung im Jugendbereich und einer hoffnungsvollen Nachwuchsspielerin gut aufgestellt ist und die Grundausbildung der jüngsten Amazonen übernommen hat.

Im Frühjahr hatte man gesät und zu schnell hatte man reife Früchte erwartet, leider konnten die ersten Testspiele den erhofften Erwartungen nicht gerecht werden. Mit fast ausschließlich Anfängerinnen und noch dazu jahrgangsjüngeren Spielerinnen konnte wir in den ersten Testspielen gegen Bad Aibling, Lengdorf und Oberteisendorf hauptsächlich den Anstoß üben, den wir mittlerweile perfekt beherrschen. Leider hatten wir durch unsere zu hohen Erwartungen, die kleinen zarten Triebe übersehen, die entstanden waren. Nun, bei unserem Turnier gelang es der Mannschaft weit weniger Anstoßübungen auszuführen als in den vorangegangenen Spielen. Hatte man doch, bei den hohen Niederlagen in der Vergangenheit, sich darauf besonnen die Verteidigung zu üben, wobei die Mädels mit Begeisterung mitwirkten.

Vor dem ersten Spiel gegen Hammerau hatten wir uns vorgenommen, das zu tun, was wir ein bisschen können – verteidigen – um ein gezieltes Offensivspiel zu üben, hatten wir noch keine Zeit, also taten wir das, was wir konnten – verteidigen, na ja, und ein wenig schnell kontern.

Immerhin hielt der Defensivverbund im ersten Spiel ein 0:0 gegen Hammerau, mehr wollten wir auch nicht, wäre da nicht einer unserer Konter kurz vor Spielende gewesen, bei dem schwer vermutet wird, dass der Ball beim Fangen sich bereits ein erhebliches Stück hinter der Torlinie befand.

Kein Problem, das Unentschieden war für uns ein bisher unbekanntes Erlebnis purer Freude. Unsere Defensivstrategie funktionierte auch gegen Leobendorf, aber hier verhielt es ich wie David gegen Goliath und das gab den Ausschlag.

Gegen Brannenburg sollte sich unser Gefühlspegel der Freude noch erhöhen. Nachdem man mit 0:1 in Rückstand geriet – für uns kein Problem, das bringt uns nicht aus der Ruhe, da wir bis zu diesem Tag stets im Rückstand lagen – gelang es mit zwei schönen Toren das Spiel für uns zu entscheiden. So etwas hatten wir noch gar nicht.

Auch gegen die Ottingerinnnen brachte uns die Defensivtatktik ein 0:0. Im letzten Spiel gegen Oberteisendorf waren wir chancenlos und konnten der körperlichen Überlegenheit nichts entgegensetzen.

Für uns sehr überraschend belegten wir beim Vachadoafa Cup den 4. Platz was aus unserer Sicht schon als sensationell einzustufen ist.

Seit 2010 veranstaltet die Abteilung Fußball jedes Jahr im Sommer den Vachadoafa Cup. Für jede Altersklasse besteht dann die Gelegenheit, sich mit anderen Mannschaften sportlich zu messen. Ein reibungsloser Turnierablauf, viel Spaß für Groß und Klein und die Versorgung des leiblichen Wohls sind und sollen das Markenzeichen des Vachadoafa Cups sein.

Sonntag, 09. Juli 2017

Fußballplatz an der Grundschule Vachendorf
(Schulstr. 25, 83377 Vachendorf)