Vachadoafa-Cup wieder ein toller Event!

Der inzwischen 7. Vachadoafa-Cup fand am letzten Wochenende wieder in Vachendorf statt. Der Wettergott meinte es wieder einmal sehr gut und so konnten die insgesamt 25 Mannschaften ihre drei Turniere bei herrlichstem Sommerwetter spielen. Rund herum passte auch alles, denn die Jugendleiter Andreas Baumann und Manfred Wurm hatten alles perfekt organisiert.

Der Vachadoafa Cup begann mit dem G-Junioren-Turnier - hier spielten 8 Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniererfolg. Schön war hier zu sehen, dass es den Vereinen mehr um den Spaß am Fußball ging und das jeder Spieler (-in) gleiche Einsatzzeiten bekam, als unbedingt gewinnen zu wollen. Letztendlich gewann der TUS Traunreut in einem spannenden Endspiel der beiden Ersten ihrer Gruppen mit 1:0 gegen den SV Erlstätt. Die restlichen Platzierungen wurden hier nicht ausgespielt.

 

Bei dem F2-Turnier hatten 10 Mannschaften gemeldet, die die Vorrunde in zwei Fünfergruppen austrugen. Die Platzierungsspiele wurden hier im direkten Vergleich der Gruppenplatzierungen ausgespielt. Hier standen sich im Endspiel der SV Kirchanschöring und der FC Hammerau 3 gegenüber. In einem spannenden Spiel gewann der SV Kirchanschöring mit 1:0. Platz 3 ging an den SV Ruhpolding, der sich mit 3:0 gegen den Vierten SC Inzell durchsetzte. Platz 5 sicherte sich der Gastgeber SC Vachendorf 2 in einem spannenden 9 Meter schießen gegen die DJK Traunstein. Platz 7 erreichte der SBC Traunstein gegen den TSV Bad Endorf mit einem knappen 3:2 Sieg. Für den SC Vachendorf 1 blieb nach einer unglücklichen Niederlage gegen den TSV Stein/St. Georgen nur der 10. Platz.

 

Bei den E2 – Junioren hatten sieben Mannschaften gemeldet. Diese spielten ihr Turnier in einer Gruppe jeder gegen jeden aus. Der SBC Traunstein 2 gewann hier souverän mit 5 Siegen und einem Unentschieden das Turnier. Tabellenzweiter mit nur einer Niederlage gegen den SBC Traunstein 2 wurde der SV Ruhpolding 2. Platz 3 ging an den TSV Bergen 2 vor dem SV Unterwössen. Platz 5 erreichte der FC Traunreut vor den beiden Vachendorfer Mannschaften die sich punktgleich am Tabellenende befanden.

Am Ende waren alle Kinder glücklich, den jeder Spieler/-in konnte einen eigenen Pokal mit heim nehmen. Die Siegermannschaften konnten sich noch über einen großen Siegerpokal freuen. /TL