Der SC Vachendorf II gewann sein Heimspiel gegen den TSV Palling II hoch verdient mit 3:0. Der SC Vachendorf II übernahm von Anfang an die Spielkontrolle und erarbeitet sich eine Reihe von Großchancen. Der TSV Palling II konnte sich bei seinem Torwart Roland Irlacher bedanken, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Er rettete mehrmals gegen die angriffslustigen Stürmer des SCV II. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hätte der Gast beinahe den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch SCV Torwart Florian Hetterich rettet bravurös gegen Julian Webeck (50.). Christian Knotteck köpfte die anschließende Ecke auf die Latte.  Das hochverdiente 1:0 fiel in der 57. Minute nach einer Flanke von Martin Meier durch einen Kopfball von Florin Zeller. Die weiteren Tore fielen durch zwei Elfmeter die von Florian Drexlmeier (65.) und Thomas Englmaier (85.) souverän verwandelt wurden. /TL

Der SC Vachendorf II gewann sein drittes Spiel in Folge in diesem Jahr und schleicht sich somit langsam an die vorderen Tabellenplätze heran. Der SCV II gewann dieses Spiel verdient und hätte auch das eine oder andere Tor mehr schießen können. In einem spielerisch guten C-Klassenspiel setzte der SCV II die Erste aus Nußdorf von Beginn an unter Druck, konnte aber in der ersten Hälfte kein Tor erzielen. Erst in der 53. Minute ging der SCV II in Führung als Philipp Adamietz auf der linken Seite auf und davon war und Thomas Graffetstetter  bediente,  der den Ball dann im Nußdorfer Tor unterbrachte. Acht Minuten später legte Graffetstetter Tobias Frisch nach einem super Spielzug den Ball zum 2:0 auf. Kurz vor Schluss gelang Peter Neuhauser mit einem Wahnsinns Weitschuss aus 30m noch der Anschlusstreffer (89.). /TL

Der SC Vachendorf II gewann sein erstes Spiel in diesem Jahr mit Mühe gegen einen spielstarken SC Laufen II. Dabei war der SCV II die Mannschaft mit den mehreren und besseren  Torchancen und der SV Laufen II die Mannschaft mit dem größeren Ballbesitz. In der ersten Halbzeit gab es zwei Lattentreffer. Einmal durch den SCV II als Bernhard Füssl per Kopf nur die Latte traf (27.) und einmal durch die Gäste als Patrick Prechtl an der Latte scheiterte. Den Siegtreffer erzielte kurz vor Schluss der Partie Füssl nach toller Flanke von Patrick Heinzlmeier. /TL

Einen verdienten Sieg feierte der SC Vachendorf II im Heimspiel gegen den FC Traunreut II, der ohne Auswechselspieler angereist war.  Dabei war der Gastgeber von Beginn an Herr im Haus. Daran ändern konnte auch das 0:1 für den Gast durch einen berechtigten Handelfmeter nichts. Torschütze war Augustin Capatina (13.). Der verdiente Ausgleich fiel schon vier Minuten später durch einen von Eduard Hahn ins eigene Tor abgefälschten Schuss – Jonas Schützinger hatte abgezogen.  In der 31. Minute war es wieder Schützinger der einen Freistoß zum 2:1 verwandelte. Ein Fernschuss von Bernhard Füssl brachte das 3:1 (37.). Das 4:1 erzielte Anton Kotzinger  per Abstauber (61.). Thomas Englmaier traf in der 82. Minute per Freistoß die Latte. /TL

Im Meisterschaftsspiel der beiden Mannschaften siegten die Gäste verdient mit 2:0. Die Heimelf kämpfte hatte aber fast keine Tormöglichkeiten. In der 17. Minute fiel durch Daniel Strasser das 0:1, wobei die Vachendorfer  Abwehr in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor und es den  Gästen leicht machten das Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf Druck aufzubauen, aber Torchancen blieben Fehlanzeige. Als in der 67. Minute Daniel Köck mit Rot vom Platz musste keimte im Vachendorfer Lager nochmals Hoffnung auf. Aber mit dem 0:2 kurz vor Schluss durch ein Traumtor von Ionut Corduneanu aus 25m ins Kreuzeck war das Spiel entschieden. /HB

Eine verdiente Niederlage gab es für den SCV II im Heimspiel gegen den SV Kay III. Dabei fiel die Niederlage deutlich zu hoch aus. Gerade in der ersten Halbzeit hatte der SCV II gute Chancen durch Benedikt Willinger in Führung zu gehen. Doch zwei abgezockte Tore durch Chriatian Lebacher (21.) und Maximilian  Scharl (25.) – jeweils nach einem Ballverlust des SCV II im Mittelfeld mit tollen Hebern brachten die Vorentscheidung. Beste Chancen durch Bernhard Füssl (41.) und Sebastin Maierhofer (42.) ließ der SCV II liegen. Die weiteren Treffer für die Gäste erzielten wiederum Lebacher (44.) und Scharl (54.). Die Latte verhinderte dann den verdienten Ehrentreffer durch Hannes Schwarz in  der 63. Minute. /TL

Nicht wirklich anschließen an die gute Leistung des Mittwochspieles konnte der SCV II: Gegen den SV Seeon Seebruck gab es eine verdiente 1:3 Niederlage. Der SCV II begann die ersten zehn Minutenschwungvoll, aber mehr als ein Pfostentreffer durch Benedikt Willinger sprang nicht heraus. Christian Zehetmaier brachte den Gast dann mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung (19./24.). Der SCV II konnte durch Willinger in der 46. Minute verkürzen, dies war’s dann aber auch für den Gastgeber. Simon Mussner erzielt dann in der Schlussminute den Treffer zum 1:3 Entstand. /TL

Einen glücklichen Punkt und dann doch einen vergebenen Sieg sahen die zahlreichen Zuschauer im Heimspiel des SC Vachendorf II gegen den DJK Traunstein. Bis zur 78. Minute konnten sich die Spieler des SCV II bei ihrem Torwart Maximilian Baumgartner bedanken, dass es bis dahin noch 0:0 stand. In der ersten Hälfte machte er mit glänzenden Paraden gegen Jan Herold  und bei der anschließenden Ecke gegen einen tollen Kopfball von Waldemar Eckert den Kasten dicht. In der 46, Minute war es wieder Baumgartner, der diesmal gegen Andreas Eckert klärte.  Danach hielt er gegen Adrian Quadt gleich zweimal das Tor des SCVii sauber (58. U. 75.). Chancenlos war er dann beim Abschluss von Waldemar Eckert in der 78. Minute. Aber fast im Gegenzug markierte Robert Jakovic das 1:1. In der Schlussminute hätte Jakovic das Spiel für den SCV II ganz drehen können – doch er scheiterte mit einem Elfer an Florian Tonschütz. Benedikt Willinger war vorher von den Beinen geholt worden. TL

Nichts zu holen gab es für den SC Vachendorf II im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer und wohl Meister aus Taching am See. Nur eine einzige Chance konnte sich der SCV II erarbeiten und dies schon in der 5. Spielminute – Maximilian Pelzls Abschluss ging weit übers Tor. Danach spielte nur noch der SV Taching am See und der Gastgeber versuchte  die Tachinger möglichst vom Tor fernzuhalten. Den ersten Torerflog konnten die Gäste aber erst in der 27. Minute bejubeln, Andreas Sommer hatte den starken Bernhard Neuhauser mit einem Heber bezwungen. In der 33. Minute war es Florian Seehuber der zum 2:0 traf. Das 3:0 (40.) und 4:0 (44.) erzielte der starke Marcus Ullrich. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte schließlich Seehuber mit seinem zweiten Treffer. /TL

Leistungsgerecht trennten sich der abstiegsbedrohte SC Vachendorf II und die DJK Kammer mit einem 1:1 Unentschieden. Der Gast aus Kammer war eigentlich über die gesamte Spielzeit die spielerisch bestimmende Mannschaft. Der Gastgeber hatte aber die Mehrzahl an deutlichen Chancen und hätte bei etwas mehr „Kaltschnäuzigkeit“ vor dem Tor auch den Sieg mitnehmen können. So tat sich bis zur 40. Minute nichts Aufregendes als Mohamed Kamara abzog aber in Florian Oberhauser im Tor des SCV II seinen Meister fand. Zwei Minuten später rettete Florian Huber im Gegenzug gegen Daniel Gallinger bravourös. Glück hatte Huber als er in der 47. Minute eine verunglückte Flanke von Hannes Schwarz gerade noch klären konnte. In der 52. Minute setzte sich Maximilian Baumgartner auf der rechten Seite durch und flankte perfekt zu Anton Kotzinger, doch dessen Abschluss landete nur am Pfosten – allerdings war er dann beim Nachschuss erfolgreich – 1:0 für den SCV II. Der Ausgleich fiel dann in der 56. Minute als Mohamed Kamara eine Flanke von Manuel Kosak per Kopf verwertete. /TL

Nur gut 50 Minuten konnte die Zweite des SC Vachendorf gegen die Zweite von der DJK Otting mithalten. Bis dahin war das Spiel ausgeglichen ohne große Chancen für beide Mannschaften. Das 0:1 für den Gast in der 9. Minute resultierte aus einem unübersichtliche Gewühle im Fünfer des SCV II. Torschütze war Stefan Nikola. Die zweite Hälfte begann mit dem Ausgleich für den SCV II durch Benjamin Bachmayer (46.).  Danach ging es allerdings abwärts mit der Konzentration des SCV II. Folge waren vermeidbare Tore durch Abass Daffeh in der 54. Und 55. Minute. Hernach trafen für den Gast noch Anton Lirk (65.) und wieder Daffeh mit seinem dritten Treffer zum Endstand von 1:5. /TL

Einen verdienten Sieg feierte der TSV Fridolfing II bei der Zweiten des SC Vachendorf. Die Gäste waren nahezu die gesamte Spielzeit feldüberlegen und einfach wacher, sowie zweikampfstärker.  Der SCV II war auch nicht in der Lage aus seinen wenigen Chancen Kapital zu schlagen. Die erste Chance des Spieles gehörte aber dem SCV II. Jedoch scheiterte Anton Kotzinger an Torwart Felix Pentz. Das 0:1 fiel in der 23. Minute, Maximilian Winkler hatte geflankt und Johannes Wagner musste nur leicht ablenken. Sechs Minuten später schoss Markus Lechner einen Freistoß an der schlecht positionierten Mauer zum 0:2 ein. Das 0:3 resultierte aus einem Abspielfehler im Mittelfeld des SCV II. Markus Deubzer war der Nutznießer. Kurz vor Ende eines abflauenden Spiels dann einen ähnliche Situation. Wieder war es Deubzer der zum 0:4 traf (87.) In der Schlussminute schließlich schlief bei einem Freistoß die gesamte Defensive des Gastgerbers und so brauchte Maximilian Winkler diesen nur ins leere Tor zum 0:5  schlenzen. /TL

Einen Letzt endlich verdienten Sieg feierte die SG Grabenstätt/Chieming bei der Zweiten des SC Vachendorf. Dabei sah in der Halbzeit noch nach einem Heimsieg für eine stark verbesserte Heimmannschaft aus. Der SCV II begann stark und hatte die ersten große Chancen. In der 18. Minute konnte der Gast einen Ball nicht klären und Anton Kotzinger kam aus 8m frei zum Schuss, diesen klärte Benedikt Pöschl zur Ecke. Diese schlug Felix Aichhorn wiederum auf Kotzinger, der diesmal per Kopf zum 1:0 verwandelte (18.).Bis zur Halbzeit hatte der SCV II weitere Chancen, ohne jedoch zu verwandeln. In der 55. Minute flankte Manfred Wendlinger weit auf Bernhard Füssl, der den Ball per Kopf Robert Jakovic auflegte, dieser verwandelte Volley zum 2:0. Danach ging aber für den SCV II nichts mehr. Der Gast, der vorher schon stärker geworden war kam per Fernschuss von Christian Schulze zum Anschlusstreffer (65.). Sechs Minuten später war Tobias Ober per Kopf zur Stelle und glich aus. Ober war es auch der in der 82. Minute mit einem abgefälschten Schuss das 2:3 erzielte. In der Nachspielzeit schließlich staubte Fabian Tettenhammer noch zum 2:4 ab. /TL

Innerhalb einer Woche gab es die zweite Klatsche für den SC Vachendorf II. In einer eher mäßigen B-Klassenpartie zeigte sich besonders die Defensive des Gastgebers anfällig. Torwart Thomas Moos war es noch zu verdanken, dass der Traunreuter Sieg nicht noch höher ausfiel. In der 12. Minute hatte Ewald Weingardt kein Problem freistehend zum 0:1 einzuschieben. Rene Gerdau überwand Moos dann fünf Minuten später mit einem schönen Heber. Beim 0:3 waren sich zwei Vachendorfer Verteidiger nicht einig, lachender Dritter war Luka Brdaric (33.). Allein stand wieder Dejan Prijic im Sechszehner und schob zum 0:4 ein. Der Ehrentreffer gelang Bernhard Füssl, als er einen von Julian Antholzener verschossenen Elfer im Nachschuss verwandelte (60.). Die weiteren Treffer für den FC Traunreut in einer einseitigen Partie erzielten Ewald Weingardt (74./75.) und Rene Gerdau (85.). /TL