In einem guten C-Klassenspiel gewann die Zweite des SC Vachendorf verdient gegen die Auswahl von BGL International Freilassing mit 3:1. Dabei war der Gastgeber in der ersten Stunde überlegen und erarbeitet sich einige Torgelegenheiten. Ab der 60. Minute war dann der Gast spielüberlegen und Vachendorf verlegte sich aufs Kontern. In der ersten Halbzeit hatte es der Gast seinem Torwart Kerkor Kerkor zu verdanken, dass es mit 0:0 in die Halbzeit ging. Er retteten gleich zweimal mit tollen Reflexen gegen Phillip Adamietz (20.) und Benedikt Willinger (31.). Der erste Spielzug in der zweiten Hälfte brachte dann das 1:0 durch Benedikt Willinger (46.). In der 55. Minute glich der Gast durch einen Elfmeter aus. Samuel Habte hatte sicher verwandelt. Doch drei Minuten später stellte Willinger mit seinem zweiten Treffer wieder die Führung für den SCV II her. Nach zwei Schusschancen durch Habte und Thomas Mooser, konterte der SCV II in der 70. Minute perfekt und erzielte durch Aton Kotzinger den 3:1 Endstand. /TL

Völlig überfordert war der SV Neukirchen II, der sehr kurzfristig das Spielrecht auf neu gegen neun wahrgenommen hatte, bei seinem Gastspiel bei der Zweiten des SC Vachendorf. Einzig ihrem Torwart Michael Schader hatten sie es zu verdanken, dass die Klatsche nicht höher zweistellig ausgegangen ist. Schader bewahrte seine Mannschaft ein ums andere Mal mit klasse Paraden vor weiteren Toren. Florian Hetterich auf der Gegenseite dagegen musste keinen einzigen Ball abwehren.

In dieser einseitigen Partie eröffnete Anton Kotzinger in der 10. Minute den Torreigen. Egezon Krasniqi erhöhte sieben Minuten später auf 2:0. Kotzinger erhöhte in der 20. Minute auf 3:0. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Thomas Grafetstetter auf 4:0 (43.). In einer noch einseitigeren zweiten Halbzeit stellten Egezon Krasniqi (52.) und Patrick Vetter (58.) schnell auf 6:0. Bernhard Füssl bleib es vorbehalten die Treffer sieben und acht zu erzielen (63./69.). Vetter mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag erhöhte auf 9:0 (83.). Den Schlusspunkt schließlich setzte Georg Höbel mit dem zehnten Treffer (89.). /TL

Eine verdiente Niederlage musste der SC Vachendorf II im Heimspiel gegen die SG Scheffau Schellenberg eistecken. Der Grund hierfür lag in einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit des Gastgebers. Hier ließ vor allem die Defensive zu viele Chancen des Gastes zu.

In der 29. Minute   bekam der SCV II eine Ecke nicht richtig geklärt. Der Ball kam sofort wieder in den Fünfer, wo Reiner Reitsamer nur noch einschieben musste - 0:1. Fünf Minuten später ein weiter Abschlag, der SCV II schaut nur zu wie der Ball springt, Marc Alpiger nutzte dies und schoss sehenswert zum 0:2 ein. In der 29. Minute verhinderte die Latte den Anschlusstreffer durch Patrick Vetter. Weitere fünf Minuten später machte es wieder Alpiger besser, als er eine Flanke zum 0:3 eindrückte. Kurz der der Halbzeit dann doch der Anschlusstreffer für den Gastgeber durch Bernhard Füssl (43.). In der zweiten Halbzeit war der SCV II zwar spielbestimmend, doch nur der Gast schoss in der Nachspielzeit noch ein weiteres Tor durch Anton Angerer (93.). /TL

Eine unglückliche Niederlage musste der SCV II im Heimspiel gegen den SV Ruhpolding II eistecken. Bis zur 87. Minute führte der Gastgeber mit 3:2, zeigte dann aber in der Schlussphase deutliche Schwächen in der Defensive.

Der Torreigen begann schon in der2. Minute als eine Kopfballabwehr des SCV II zu kurz kam und Liam Wirth zum 0:1 traf. Mit der ersten SCV Chance gelang Markus Berger der Ausgleich (23.). Nach einem Torwartfehler stellte Bernhard Braun auf 1:2 (31.). Gleich nach der Halbzeit staubte Georg Höbel zum 2:2 für den Gastgeber ab (46.).Ein Torwartfehler auf Ruhpoldinger Seite brachte dann das 3:2 für den SCV II, Robert Gastager lange bei einem leichten Aufsetzer von Florian Drexlmeier am Ball vorbei. In der 87. und 94. Minute drehten dann Manuel Mayer und wiederrum Braun das Spiel zum3:4 Sieg für den SV Ruhpolding II. /TL

Einen ungefährdeten Sieg feierte die Zweite des SC Vachendorf gegen den TSV Marquartstein II. In einem Spiel im neuen Format neun gegen neun in der C-Klasse ging der Sieg des SCV II auch in dieser Höhe voll in Ordnung. Der SCV II zeigte spielerisch eine gute Leistung und lies den Gast in laufen. Folgerichtig fielen dann die Tore für die Heimmannschaft. In der 29. Minute traf Bernhard Füssl zum 1:0. Vier Minuten später war Johannes Einsiedl zum 2:0 zur Stelle. Das 3:0 und 4:0 erzielte Thomas Graffetstetter sehenswert (37./41.). Das 5:0 erzielte Neuzugang Michael Göbel in der 43. Minute. Das 6:0 entsprang einem berechtigte Elfer, denn Füssl sicher verwandelte. Mirweis Rizai erzielte in der 65. Minute den Ehrentreffer mit einer Einzelaktion. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Christoph Willinger mit dem 7:1. /TL

Der SC Vachendorf II verpasste seinen zweiten Saisonsieg nur knapp. Gegen einen starken SC Anger II führte der SCV II bis kurz vor Ende mit 3:2. Der SC Anger II war die spielerisch bessere Mannschaft , der SCV II nützte seine Möglichkeiten gut und konsequent. Schon in der 12. Minute ging der SCV II durch Thomas Graffetstetter in Führung. Graffetstetter war es auch der per Elfmeter in der 35. Minute das 2:0 erzielte. Kurz vor der Halbzeit bescherte ein weiterer Elfmeter dem Gast den Anschlusstreffer. Bernhard Unterreiner hatte sicher verwandelt. Durch den dritten Elfmeter in Folge stellte Anton Kotzinger den alten Abstand wieder her. Marcel Hühn schoss dann in der 64. Minute den 3:2 Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte dann Manuel Frank in der 90. Minute durch seinen Freistoßtreffer zum 3:3. /TL

Der SC Vachendorf II verlor sein letztes Heimspiel der Saison etwas unglücklich mit 2:3. Matchwinner für den SV Erlstätt II waren Robert Öttl als dreifacher Torschütze und Torwart Martin Kruzenbichler, der seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel hielt. Der DCV II war nicht in der Lage seine spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen.

Dabei begann des für den Gastgeber gar nicht schlecht, schon in der 12. Minute ging dieser durch ein Tor von Florian Zeller in Führung. Doch schon zwei Minuten später glich Öttl mit einem tollen Freistoß aus. In der Schlussminute der ersten Hälfte schenkte ein Vachendorfer Innenverteidiger dem Gast das 1:2. Ein Rückpass erlief Öttl leicht und schob zum Tor ein. In der zweiten Hälfte war es dann Kruzenbichler, der beste Chancen des SCV II reihenweise entschärfte. Bei einem der wenigen Konter der Gäste setzte sich Öttl vehement gegen seine Gegenspieler durch und erzielte mit einem Schuss in den Winkel das 1:3 (90.) Der Anschlusstreffer on Anton Kotzinger in der 92.Minute kam dann zu spät für den SCV II./TL

Der SC Vachendorf II gewann sein Heimspiel gegen den TSV Palling II hoch verdient mit 3:0. Der SC Vachendorf II übernahm von Anfang an die Spielkontrolle und erarbeitet sich eine Reihe von Großchancen. Der TSV Palling II konnte sich bei seinem Torwart Roland Irlacher bedanken, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Er rettete mehrmals gegen die angriffslustigen Stürmer des SCV II. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hätte der Gast beinahe den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, doch SCV Torwart Florian Hetterich rettet bravurös gegen Julian Webeck (50.). Christian Knotteck köpfte die anschließende Ecke auf die Latte.  Das hochverdiente 1:0 fiel in der 57. Minute nach einer Flanke von Martin Meier durch einen Kopfball von Florin Zeller. Die weiteren Tore fielen durch zwei Elfmeter die von Florian Drexlmeier (65.) und Thomas Englmaier (85.) souverän verwandelt wurden. /TL

Der SC Vachendorf II gewann sein drittes Spiel in Folge in diesem Jahr und schleicht sich somit langsam an die vorderen Tabellenplätze heran. Der SCV II gewann dieses Spiel verdient und hätte auch das eine oder andere Tor mehr schießen können. In einem spielerisch guten C-Klassenspiel setzte der SCV II die Erste aus Nußdorf von Beginn an unter Druck, konnte aber in der ersten Hälfte kein Tor erzielen. Erst in der 53. Minute ging der SCV II in Führung als Philipp Adamietz auf der linken Seite auf und davon war und Thomas Graffetstetter  bediente,  der den Ball dann im Nußdorfer Tor unterbrachte. Acht Minuten später legte Graffetstetter Tobias Frisch nach einem super Spielzug den Ball zum 2:0 auf. Kurz vor Schluss gelang Peter Neuhauser mit einem Wahnsinns Weitschuss aus 30m noch der Anschlusstreffer (89.). /TL

Der SC Vachendorf II gewann sein erstes Spiel in diesem Jahr mit Mühe gegen einen spielstarken SC Laufen II. Dabei war der SCV II die Mannschaft mit den mehreren und besseren  Torchancen und der SV Laufen II die Mannschaft mit dem größeren Ballbesitz. In der ersten Halbzeit gab es zwei Lattentreffer. Einmal durch den SCV II als Bernhard Füssl per Kopf nur die Latte traf (27.) und einmal durch die Gäste als Patrick Prechtl an der Latte scheiterte. Den Siegtreffer erzielte kurz vor Schluss der Partie Füssl nach toller Flanke von Patrick Heinzlmeier. /TL

Einen verdienten Sieg feierte der SC Vachendorf II im Heimspiel gegen den FC Traunreut II, der ohne Auswechselspieler angereist war.  Dabei war der Gastgeber von Beginn an Herr im Haus. Daran ändern konnte auch das 0:1 für den Gast durch einen berechtigten Handelfmeter nichts. Torschütze war Augustin Capatina (13.). Der verdiente Ausgleich fiel schon vier Minuten später durch einen von Eduard Hahn ins eigene Tor abgefälschten Schuss – Jonas Schützinger hatte abgezogen.  In der 31. Minute war es wieder Schützinger der einen Freistoß zum 2:1 verwandelte. Ein Fernschuss von Bernhard Füssl brachte das 3:1 (37.). Das 4:1 erzielte Anton Kotzinger  per Abstauber (61.). Thomas Englmaier traf in der 82. Minute per Freistoß die Latte. /TL

Im Meisterschaftsspiel der beiden Mannschaften siegten die Gäste verdient mit 2:0. Die Heimelf kämpfte hatte aber fast keine Tormöglichkeiten. In der 17. Minute fiel durch Daniel Strasser das 0:1, wobei die Vachendorfer  Abwehr in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor und es den  Gästen leicht machten das Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit versuchte die Heimelf Druck aufzubauen, aber Torchancen blieben Fehlanzeige. Als in der 67. Minute Daniel Köck mit Rot vom Platz musste keimte im Vachendorfer Lager nochmals Hoffnung auf. Aber mit dem 0:2 kurz vor Schluss durch ein Traumtor von Ionut Corduneanu aus 25m ins Kreuzeck war das Spiel entschieden. /HB

Eine verdiente Niederlage gab es für den SCV II im Heimspiel gegen den SV Kay III. Dabei fiel die Niederlage deutlich zu hoch aus. Gerade in der ersten Halbzeit hatte der SCV II gute Chancen durch Benedikt Willinger in Führung zu gehen. Doch zwei abgezockte Tore durch Chriatian Lebacher (21.) und Maximilian  Scharl (25.) – jeweils nach einem Ballverlust des SCV II im Mittelfeld mit tollen Hebern brachten die Vorentscheidung. Beste Chancen durch Bernhard Füssl (41.) und Sebastin Maierhofer (42.) ließ der SCV II liegen. Die weiteren Treffer für die Gäste erzielten wiederum Lebacher (44.) und Scharl (54.). Die Latte verhinderte dann den verdienten Ehrentreffer durch Hannes Schwarz in  der 63. Minute. /TL

Nicht wirklich anschließen an die gute Leistung des Mittwochspieles konnte der SCV II: Gegen den SV Seeon Seebruck gab es eine verdiente 1:3 Niederlage. Der SCV II begann die ersten zehn Minutenschwungvoll, aber mehr als ein Pfostentreffer durch Benedikt Willinger sprang nicht heraus. Christian Zehetmaier brachte den Gast dann mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung (19./24.). Der SCV II konnte durch Willinger in der 46. Minute verkürzen, dies war’s dann aber auch für den Gastgeber. Simon Mussner erzielt dann in der Schlussminute den Treffer zum 1:3 Entstand. /TL