Einen verdienten Sieg feierte der TSV Fridolfing II bei der Zweiten des SC Vachendorf. Die Gäste waren nahezu die gesamte Spielzeit feldüberlegen und einfach wacher, sowie zweikampfstärker.  Der SCV II war auch nicht in der Lage aus seinen wenigen Chancen Kapital zu schlagen. Die erste Chance des Spieles gehörte aber dem SCV II. Jedoch scheiterte Anton Kotzinger an Torwart Felix Pentz. Das 0:1 fiel in der 23. Minute, Maximilian Winkler hatte geflankt und Johannes Wagner musste nur leicht ablenken. Sechs Minuten später schoss Markus Lechner einen Freistoß an der schlecht positionierten Mauer zum 0:2 ein. Das 0:3 resultierte aus einem Abspielfehler im Mittelfeld des SCV II. Markus Deubzer war der Nutznießer. Kurz vor Ende eines abflauenden Spiels dann einen ähnliche Situation. Wieder war es Deubzer der zum 0:4 traf (87.) In der Schlussminute schließlich schlief bei einem Freistoß die gesamte Defensive des Gastgerbers und so brauchte Maximilian Winkler diesen nur ins leere Tor zum 0:5  schlenzen. /TL

Einen Letzt endlich verdienten Sieg feierte die SG Grabenstätt/Chieming bei der Zweiten des SC Vachendorf. Dabei sah in der Halbzeit noch nach einem Heimsieg für eine stark verbesserte Heimmannschaft aus. Der SCV II begann stark und hatte die ersten große Chancen. In der 18. Minute konnte der Gast einen Ball nicht klären und Anton Kotzinger kam aus 8m frei zum Schuss, diesen klärte Benedikt Pöschl zur Ecke. Diese schlug Felix Aichhorn wiederum auf Kotzinger, der diesmal per Kopf zum 1:0 verwandelte (18.).Bis zur Halbzeit hatte der SCV II weitere Chancen, ohne jedoch zu verwandeln. In der 55. Minute flankte Manfred Wendlinger weit auf Bernhard Füssl, der den Ball per Kopf Robert Jakovic auflegte, dieser verwandelte Volley zum 2:0. Danach ging aber für den SCV II nichts mehr. Der Gast, der vorher schon stärker geworden war kam per Fernschuss von Christian Schulze zum Anschlusstreffer (65.). Sechs Minuten später war Tobias Ober per Kopf zur Stelle und glich aus. Ober war es auch der in der 82. Minute mit einem abgefälschten Schuss das 2:3 erzielte. In der Nachspielzeit schließlich staubte Fabian Tettenhammer noch zum 2:4 ab. /TL

Innerhalb einer Woche gab es die zweite Klatsche für den SC Vachendorf II. In einer eher mäßigen B-Klassenpartie zeigte sich besonders die Defensive des Gastgebers anfällig. Torwart Thomas Moos war es noch zu verdanken, dass der Traunreuter Sieg nicht noch höher ausfiel. In der 12. Minute hatte Ewald Weingardt kein Problem freistehend zum 0:1 einzuschieben. Rene Gerdau überwand Moos dann fünf Minuten später mit einem schönen Heber. Beim 0:3 waren sich zwei Vachendorfer Verteidiger nicht einig, lachender Dritter war Luka Brdaric (33.). Allein stand wieder Dejan Prijic im Sechszehner und schob zum 0:4 ein. Der Ehrentreffer gelang Bernhard Füssl, als er einen von Julian Antholzener verschossenen Elfer im Nachschuss verwandelte (60.). Die weiteren Treffer für den FC Traunreut in einer einseitigen Partie erzielten Ewald Weingardt (74./75.) und Rene Gerdau (85.). /TL

Einen sicher geglaubten Sieg verspielte der SC Vachendorf II beinahe gegen den TSV Traunwalchen II.  Dabei führte der SCV II zur Halbzeit schon sicher mit 4:0. Schon in der 12. Minute ging der SCV II durch Benedikt Willinger in Führung. Daniel Gallinger hatte in super in die Gasse geschickt. Drei Minuten später erzielte Bernhard Rosenegger mit einem tollen Solo das 2:0.  Weitere zwei Minuten später holte sich Willinger im Zweikampf den Ball  an der Eckfahne und schloss zum 3:0 ab (17.). Ein Freistoß von Manfred Wendlinger aus 25m brachte das 4:0, hier schaute Torwart Tobias Grafetstetter nicht gut aus.  Die zweite Halbzeit begann mit einem Elfmeter für den Gast, welchen Dennis Neuhauser verwandelte, an diesem Ball war Maximilian Baumgartner dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Das 5:1 fiel in der 65. Minute, wieder war es Willinger der per Volleyschuss zum dritten Mal in diesem Spiel traf. Danach spielte eigentlich nur noch der Gast. In der 75. Minute markierte Maximilian Einsiedl das 5:2. Den letzten Treffer zum 5:3 erzielte Stephan Hacker in der 82. Minute – vorher hatte Hacker schon den Pfosten und die Latte des Vachendorfer  Gehäuses getroffen. /TL

Unsere 2. Mannschaft hatte am Wochenende spielfrei und hoffte noch auf die Meisterschaft. Da jedoch die Zweite von Söchtenau das Spiel gegen Söllhuben nicht antrat und somit die Punkte herschenkte, ist Söllhuben vor unserer Zweiten Meister. Trotzdem ist der Aufstieg in die B-Klasse ein Achtungserfolg! Herzlichen Glückwunsch!

Einen verdienten Sieg feierte die Zweite des SC Vachendorf gegen den ASV Eggstätt II. Dabei ging dieses Spitzenspiel mit einem Paukenschlag los. In der 5.Minute landete ein Pressschlag im Mittelfeld bei Josef Utz, der mit einem schönen Heber über Torwart Baumgartner für den Gast einschoss. Bis zur 28.Minute erspielte sich der Gastgeber einige Chancen, ohne jedoch ein Tor erzielen zu können. In besagter Minute hatte der quirlige Merdan Cam den Ausgleich auf dem Fuß, doch er schoss aus 11m freistehend neben das Tor.  In der 46. Minute spielte Benedikt Willinger Merdan Cam im Sechszehner klug an, Cam ging an Torwart Wöndl vorbei und schob zum verdienten Ausgleich ein. Fünf Minuten später köpfte Merdan Cam freistehend knapp übers Tor. Nach einer guten Kopfballchance für den Gast, die Torwart Maximilian Baumgartner zu Nichte machte, fiel im Gegenzug das 2:1 für den Gastgeber. Ein Eggstätter Verteidiger fälschte eine Ecke von Martin Meier ins eigene Tor ab (70.). Zwei Minuten später war Tobias Heinz nach einer schönen Hereingabe von Merdan Cam zur Stelle und erzielte das 3:1.  Heinz war es auch der fünf Minuten vor Ende der Partie den Endstand von 4:1 mit einem Weitschuss erzielte.