Der SC Vachendorf II verlor sein letztes Heimspiel der Saison etwas unglücklich mit 2:3. Matchwinner für den SV Erlstätt II waren Robert Öttl als dreifacher Torschütze und Torwart Martin Kruzenbichler, der seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel hielt. Der DCV II war nicht in der Lage seine spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen.

Dabei begann des für den Gastgeber gar nicht schlecht, schon in der 12. Minute ging dieser durch ein Tor von Florian Zeller in Führung. Doch schon zwei Minuten später glich Öttl mit einem tollen Freistoß aus. In der Schlussminute der ersten Hälfte schenkte ein Vachendorfer Innenverteidiger dem Gast das 1:2. Ein Rückpass erlief Öttl leicht und schob zum Tor ein. In der zweiten Hälfte war es dann Kruzenbichler, der beste Chancen des SCV II reihenweise entschärfte. Bei einem der wenigen Konter der Gäste setzte sich Öttl vehement gegen seine Gegenspieler durch und erzielte mit einem Schuss in den Winkel das 1:3 (90.) Der Anschlusstreffer on Anton Kotzinger in der 92.Minute kam dann zu spät für den SCV II./TL