Als Tabellenvierte beenden unsere C-Juniorinnen die Saison 2014/15. Hinter der SpVgg Markt Schwabener Au, dem FC Stern München und der SG FC Schwaig/​FC Moos-Eittingermoos eine beachtliche Leistung unserer Mädels, bedenkt man die starke Konkurrenz. Im letzten Spiel der Saison musste man sich am Wochenende dem Tabellenführer Markt Schwabener Au mit 1:6 geschlagen geben. Obwohl es zur Halbzeit nur 1:2 stand, fehlte in der zweiten Halbzeit die Durchsschlagskraft im Angriff und die Konzentration und Kraft in der Abwehr. Dennoch haben unsere Mädels bis zum Abpfiff läuferisch und kämpferisch alles gegeben und sich somit ihren Sommerurlaub wirklich verdient. Jetzt heißt es Abstand gewinnen und Kräfte sammeln, damit es nächste Saison mit vollem Elan wieder los geht.

Bei ihrem weitesten Auswärtsspiel in Gerolsbach zwischen Schrobenhausen und Pfaffenhofen (160 km einfach) ,waren unsere Mädels leider wieder nur zu Zehnt und davon 3 D-Mädels. Das Verletzungspech und andere wichtige Verpflichtungen waren daran schuld, aber der Rest stellte sich der Mammutaufgabe. Gleich zu Beginn merkte man unseren Mädels noch die schweren Glieder von der fast 2-stündigen Busfahrt an und das Heimteam kam ein um das andere Mal gefährlich vor Annas Tor, die aber wieder einmal ein sicherer Rückhalt war. Nach einer Viertelstunde das Gegenteil und Magda tankte sich ein um das andere Mal super durch, vergab aber leider des öfteren vorm Tor. Doch ein solcher Angriff führte dann doch zum 0:1, als Magda abzog und der Abpraller der Torfrau von Luisa nur noch über die Linie gedrückt werden musste. Dies war auch der Halbzeitstand, wenn es 5:5 gestanden hätte, hätten sich beide Teams auch nicht beschweren können. Nach dem Seitenwechsel gaben die SG-Mädels ordentlich Gas, unseren Mädels merkte man nun sichtlich die Unterzahl an und auch die warme Witterung. So kam es, wie es kommen musste, eine Flanke kam durch und im zweiten Versuch landet der Ball aus 2 m im Netz, der verdiente Ausgleich. Aber eines kennen unsere Mädels nicht: aufgeben. Wer nun dachte, jetzt gibt es eine Niederlage, der sah sich getäuscht. Emma spielte nun vorne und tankte sich über aussen durch, schoss auf den kurzen Pfosten, die Torfrau konnte den Schuss nicht richtig festhalten und mit Effet trudelte der Ball gemächlich ins Tor. Die letzten 10 min waren dann Kampf pur, aber die Mädels waren hinten nochmals sehr konzentriert und liessen kein Tor mehr zu. Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen anhand der vielen ungenutzten Torchancen auf beiden Seiten, aber aufgrund der Unterzahl der SCV-U15 war der Sieg doch verdient. Fazit: Mädels, ihr seid der Wahnsinn!!!

Nach dem kräfteraubenden Spiel vom Freitag vor 2 Tagen und leider ohne Anna im Tor ( Emma vertrat sie wie immer sehr gut) und endlich zu 11 plus 2 Auswechslerinnen, war man gespannt, wie dieses Spiel wohl enden würde?! Wieder mit ein paar D-Mädels verstärkt, zeigten unsre Mädels bis auf die 3 Gegentore, die leichtfertig geschenkt wurden, eine super Leistung und sehenswerte Spielzüge mit Hacke und genialen Weitschusstoren. Mit einem solchen bezwang Nina die Torfrau aus Schechen gleich zweimal zum 1:0 und 3:0, dazwischen durfte sich nach Freitag, wieder Luisa in die Torschützenliste eintragen. Ein Weitschuss war es auch der zum 3:1 einschlug, als Emma etwas zu weit vorm Tor stand. Nach der Halbzeit gaben die Gäste nochmal Gas und erzielten nach feiner Einzelleistung den 3:2-Anschlusstreffer. Aber kurz darauf wieder zauberhafter Fussball unserer Kickerinnen und nachdem Luisa ihr zweites Tor erzielte, legte Magda noch einen lupenreinen Hattrick oben drauf. Nach einem Missverständnis in der Abwehr bekam die Gegnerinnen noch ein Tor geschenkt zum 7:3 Endstand. Heute wurden die zahlreichen Zuschauer mit sehenswerten Angriffsfussball verwöhnt und unsere Mädels zeigten, welch gute Kickerinnen sie sein könn(t)en. Weiter so, so machts Spass!!

Was soll man über dieses Spiel schreiben....? Am Anfang 9, Mitte der 1. Halbzeit nur noch zu acht hat man halt trotz Einsatz keine Chance. Sogar in Unterzahl hatten unsere Mädels das 1:0 auf dem Fuss als Magda der Ball alleinstehend vor der Torfrau irgendwie noch versprang und der Ball daneben ging. Besser machten es die Edlingerinnen ,die mit einer Übermacht von 2 und dann nach Magdas Verletzung, mit 3 Spielerinnen mehr unser Tor berannten und gleich hintereinander 2 Tore erzielten. Doch plötzlich tankte sich Luisa durch und erzielte den Anschlusstreffer, doch kurz vor der Halbzeit der dritte Treffer der Gäste. Welchen Willen unsre Mädels haben, war die Tatsache dass in der Pause natürlich überlegt wurde, das Spiel abzubrechen und die Punkte kampflos abzugeben, da ja noch dazu in 2 Tagen das Spiel gegen Schechen anstand und die 3 D-Mädels die dankeswerterweise aushalfen, am nächsten Tag noch bei ihrem Team spielen sollten. Im Gegenteil, sie spielten von sich aus weiter und zwangen phasenweise den Edlingerinnen ihr Spiel auf, doch leider fiel kurz vor Ende noch das vierte Tor, das dann Konsequenz der Unterzahl und schwindender Kräfte war. Mädels, ein riesen Kompliment an euch und eure Charakterstärke. Man könnte dem Edlinger Trainergespann anlasten, warum sie von sich aus auch nicht mit weniger Spielerinnen antraten und sich damit wohl einen Fairplaypreis verdient hätten, aber andererseits ist es ja nicht ihre Schuld, dass unsere Mädels sich verletzten und anderweitigen verhindert waren und der Kampf um den Abstieg lässt einen dann halt auch so etwas ( verständlicherweise) vergessen.