Bei ihrem weitesten Auswärtsspiel in Gerolsbach zwischen Schrobenhausen und Pfaffenhofen (160 km einfach) ,waren unsere Mädels leider wieder nur zu Zehnt und davon 3 D-Mädels. Das Verletzungspech und andere wichtige Verpflichtungen waren daran schuld, aber der Rest stellte sich der Mammutaufgabe. Gleich zu Beginn merkte man unseren Mädels noch die schweren Glieder von der fast 2-stündigen Busfahrt an und das Heimteam kam ein um das andere Mal gefährlich vor Annas Tor, die aber wieder einmal ein sicherer Rückhalt war. Nach einer Viertelstunde das Gegenteil und Magda tankte sich ein um das andere Mal super durch, vergab aber leider des öfteren vorm Tor. Doch ein solcher Angriff führte dann doch zum 0:1, als Magda abzog und der Abpraller der Torfrau von Luisa nur noch über die Linie gedrückt werden musste. Dies war auch der Halbzeitstand, wenn es 5:5 gestanden hätte, hätten sich beide Teams auch nicht beschweren können. Nach dem Seitenwechsel gaben die SG-Mädels ordentlich Gas, unseren Mädels merkte man nun sichtlich die Unterzahl an und auch die warme Witterung. So kam es, wie es kommen musste, eine Flanke kam durch und im zweiten Versuch landet der Ball aus 2 m im Netz, der verdiente Ausgleich. Aber eines kennen unsere Mädels nicht: aufgeben. Wer nun dachte, jetzt gibt es eine Niederlage, der sah sich getäuscht. Emma spielte nun vorne und tankte sich über aussen durch, schoss auf den kurzen Pfosten, die Torfrau konnte den Schuss nicht richtig festhalten und mit Effet trudelte der Ball gemächlich ins Tor. Die letzten 10 min waren dann Kampf pur, aber die Mädels waren hinten nochmals sehr konzentriert und liessen kein Tor mehr zu. Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen anhand der vielen ungenutzten Torchancen auf beiden Seiten, aber aufgrund der Unterzahl der SCV-U15 war der Sieg doch verdient. Fazit: Mädels, ihr seid der Wahnsinn!!!