Einen auch in der Höhe verdienten 6:0 Sieg  feierte der SC Vachendorf gegen die Zweite der SG Schönau. Dabei konnte der SC Vachendorf zumindest teilweise an die Leistung aus dem Nachholspiel in Übersee anknüpfen. Die SG Schönau II konnte sich noch bei Torwart Christoph Maier, Schönaus Besten, bedanken, dass der Sieg des SCV nicht noch höhe ausgefallen ist.

Nach einem anfänglichen Abtasten nahm der SC Vachendorf nach zehn Minuten an Fahrt auf. In der 17. Minute bediente Thomas Klauser Tom Loferer per Kopf, der lies seinen Gegenspieler stehen und schob schön zum 1:0 ins lange Eck. Fünf Minuten später steckte Alexander Loreck Benedikt Willinger den Ball durch die Innenverteidigung und dieser schloss sicher zum 2:0 ab. Nach einer halben Stunde war Thomas Klauser nach einer Ecke von Alexander Eckart zur Stelle  und köpfte zum 3:0 ein. Hernach lies es der SCV etwas ruhiger angehen und die Gäste kamen etwas besser ins Spiel. Es dauerte dann bis zur 69. Minute als Alexander Loreck einen Ball, den Schönau nicht aus der Gefahrenzone brachte zum 4:0 abstaubte. Kurios war das 5:0 – Alexander Eckart wollte den freistehenden Thomas Klauser am Elfmeter anspielen, doch der traf den Ball nicht, der dann ins Tor rollte. Nach weiteren tollen Torchancen, die alle Maier im Tor der Gäste zu Nichte machte, folgte das 6:0 in der 83. Minute. Michael Kirschner wurde am Mittelkreis angespielt und sah, dass Maier sehr weit vor seinem Tor stand und zog aus 50 m ab – ein wunderschöner Treffer zum Endstand. /TL