Der SC Vachendorf gewann das Derby gegen den SV Ruhpolding klar und sicher mit 5:0.Dabei sahen die etwa 100 Zuschauereinen in den ersten 30 Minuten einen gleichwertigen Gast. In dieser Zeit war das Spiel sehr hektisch und zerfahren, keine der beiden Mannschaften war in der Lage ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Dies gelang dann mit zunehmender Spieldauer dem SCV, der den Gast aus Ruhpolding immer mehr in die Defensive zwang. Der SCV hätte einen Blitzstart hinlegen können und schon in der ersten Spielminute in Führung gehen können, doch Georg Klauser traf nur die Latte. Nach einer halben Stunde verzog Maximilian Bergmann aus kurzer Entfernung knapp. Drei Minuten später ging der SCV durch einen Freistoß von halblinks durch Georg Klauser in Führung. Hier sah Torwart Robert Gastager nicht glücklich aus. Kurz darauf bediente Michael Hartl Alexander Loreck mit einem Einwurf, der zog mit dem Ball nach innen und schloss mit links ins kurze Eck zum 2:0 ab (38.). Die erste Aktion der zweiten Halbzeit brachte das 3:0 – Alexander Loreck hatte „Ali“ Alexander Eckart über die ganze Abwehr hinweg bedient und dieser schloss cool ab (46.).  Drei Minuten später markierte Maximilian Bergmann mit der Brust nach einer scharfen Ecke das 4:0. Darauf hätte der Gast aus Ruhpolding den Anschlusstreffer erzielen können, doch Stefan Brügmann traf erst nur das Außennetz (52.) und dann ging sein Schuss aus aussichtsreicher Position über das Tor (54.). Nach weiteren vergebenen Chancen für den SCV gelang Thomas Klauser in der Schlussminute nach toller Vorarbeit von Bernhard Rosenegger das 5:0. /TL