In der sechsten Begegnung setzt es für Aufsteinger Vachendorf die erste Niederlage. Mit dem SC Anger stellte sich eine technisch starke und kämpferische Mannschaft vor. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein gutes und hochklassiges Spiel, in der es Torchancen auf beiden Seiten gab. Schon in der 4. Minute kam Thomas Klauser nach einem weiten Einwurf von Maxi Baumann zum Kopfball, aber Angers Torhüter Alexander Koch lenkte das Leder mit den Fingerspitzen über die Querlatte. Nur 3 Minuten später köpfte Bernhard Rosenegger am linken Pfosten vorbei. Die Gäste kamen nun besser in die Partie; und nach einer Konfusion im Sechzehnmeterraum klärte Torhüter Felix Wendl und 2 Abwehrspieler mit vereinten Kräften (25.Min). Nach einem schnellen Konter über Tom Loferer  wurde Georg Klauser im letzten Moment abgeblockt. (30.). In der 31. Minute bot sich den Gästen, nachdem sich die Vachendorfer Abwehr nicht einig war eine Riesenmöglichkeit, aber Andreas Nietzinger schob den Ball am leeren Tor vorbei. 2 Minuten später war es Michael Mayer mit einem Schuss aus 18m der nur ganz knapp am linken Pfosten vorbeirauschte. In der 43. Minute war es wiederrum Mayer der an Torhüter Wendl scheiterte. Und in der 44. Min. wurde Georg Klauser mit vereinten Kräften am Torschuss gehindert.

In der 2. Halbzeit neutralisierten sich lange Zeit beide Mannschaften, doch in der 79. Minute das 0:1 für die Gäste als Michael Mayer  fast von der Mittellinie den viel zu weit vor dem Tor stehender Torhüter Felix Wendl überhob. Eine Kopie des 0:1 war das 0:2, als Vachendorf im Angriff war der Ball verloren ging, und Andreas Nietzinger die Situation schnell erfasste und den Ball wieder fast von der Mittellinie ins Tor setzte. Der Schock saß bei der Heimelf tief, so dass es zu keiner Tormöglichkeit kam und so es beim 0:2 blieb. /HB