Im Spitzenspiel der Kreisklasse 4 zerlegte der SC Vachendorf den Tabellenzweiten TSV Tittmoning in einem hochklassigen Spiel mit 5:1. Dabei musste der SC Vachendorf nach einem guten, spiel-bestimmenden Beginn mit einigen Chancen das  0:1 aus der ersten Chance des Gastes hinnehmen. Der SC Vachendorf bestach vor allem in einem guten Spiel in die Spitze, wo sich Tobias Frisch als fünffacher Torschütze  hervortat. Defensiv ließ die Verteidigung um die Innenverteidiger Michael Kirschner und Patrick Heinzlmeier fast nichts zu. Im Mittelfeld arbeiteten Maximilian und Alexander Loreck auf der Doppelsechs souverän und fingen fast alles ab. So blieb dem TSV Tittmoning nichts anderes übrig, als über lange Bälle zu agieren.

In der 2. Minute begann das Spiel mit der ersten Großchance durch Tobias Frisch, der kurz vor dem Abschluss vom Ball gecheckt wurde. Zwei Minuten später war es wieder Frisch, der knapp am Tor vorbei schoss. In der 14.Minute hatte Frisch den Ball schon an Torwart Daniel Obermayr vorbei gespitzelt, doch ein Verteidiger rettete vor der Linie. Die erste Gefahr durch den Gast gab in der  21. Minute durch einen Fernschuss von Albert Buxmann, den jedoch Torwart Felix Wendl entschärfte. Überraschend dann in der 26. Minute das 0:1, als Buxmann sich versuchte durch zu setzen, hängen blieb  und der Ball dann frei vor Franco Kostner liegenblieb der zum Tor einschoss. Mit dem Anstoß schickte Thomas Klauser Tobias Frisch steil, der diesmal Obermayr mit einem tollen Heber keine Chance ließ 1:1.  Nach weiteren Chancen gab es in der44. Minute einen Freistoß, den Patrick Heinzlmeier auf Klauser schlug der volley in die Mitte zu Frisch auflegt, der zum 2:1 einschob. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, Frisch markierte nach einem wunderbaren Doppelpass mit Klauser seinen dritten Treffer (46.). Danach hatte der Gast Glück als Johannes Einsiedl mit einem Fernschuss nur die Latte traf, Torwart Obermayr hatte noch die Finger am Ball (52.). Die Ecke von Einsiedl köpfte Alexander Loreck an die Latte, Pech für den SCV. Nun rannte der Gast wütend auf das Vachendorfer Tor an, doch die einzige größere Chance machte Felix Wendl zu Nichte. Danach übernahm wieder der Gastgeber das Geschehen. In der 76. Minute gewann Klauser in der gegnerischen ein Kopfballduell  in der gegnerischen Hälfte und verlängerte den Ball zu Frisch, der dann Torwart Obermayr zum vierten Mal überwand. Drei Minuten später bediente Frisch Klauser, der um Haaresbreite das Tor verfehlte. Den Schlusspunt in einer gutklassigen Partie setzte der SCV mit einem sehr schönen Spielzug, bei dem Alexander Loreck Bernhard Rosenegger gut am Flügel frei spielte und der direkt in der Mitte Tobias Frisch bediente, der ohne Probleme sein fünftes Tor erzielte. /TL