Der SC Vachendorf II verspielte einen möglichen Punktgewinn in der ersten Halbzeit, als wirklich nicht viel klappen wollte. Es fehlte sowohl an nötiger Laufbereitschaft als auch an der letzten Konzentration für ein genaues Passspiel. Schon in der 2. Minute musste sich Maximilian Baumgartner im Tor des SCV II strecken um einen Fernschuss von Andreas Strasser zu entschärfen. In Gegenzug gab es zwei Schusschancen für den SCV II, doch weder Philipp Adamietz noch Benjamin Bachmayer trafen das Tor des Gastes. In der 9. Minuten traten gleich Vachendorfer Defensivkräfte bei einer Ecke neben den Ball, lachender Dritter war Michael Helminger mit dem 0:1. Eine Minute später eine ähnliche Situation, doch Tobias Moser traf nur die Latte. Das 0:2 fiel weitere zwei Minuten später durch einen 30m Schuss von Andreas Strasser. Die zweite Halbzeit stand dann im Zeichen des SCV II, nur mit dem Tore schießen wollte es nicht klappen. In der 75. Minute verhinderte das Lattendreieck den verdienten Anschlusstreffer. Phillip Adamietz hatte wunderbar abgezogen.  Ein Freistoß von Florian Drexlmeier zwei Minuten später strich um Zentimeter am Tor vorbei. Der Anschlusstreffer nacheinem tollen Solo von Phillipp Adamietz in der Nachspielzeit kam zu spät für den SCV II. /TL