Ein im Endeffekt glückliches Unentschieden erkämpfte sich die Zweite des SC Vachendorf. Gegen den A-Klassenabsteiger DJK Kammer begann der SCV II stark in der ersten Halbzeit und konnte richtig gut Druck aufbauen. Dies war in der zweiten Halbzeit kaum mehr möglich, da Schiedsrichter Alois Singhammer nahezu alle Aktionen gegen den Gastgeber auslegte. Besonders fragwürdig waren beinahe 10 Minuten Nachspielzeit für ein B-Klassenspiel ohne großartige Verletzungspausen.

Dabei begann das Spiel perfekt für den SCV II. Schon in der 2. Minute konnte sich Bernhard Rosenegger auf der linken Seite durchsetzen und flach in den Sechszehner flanken. Anton Kotzinger am langen Pfosten musste nur noch zur 1:0 Führung einschieben. Glück hatte der Gastgeber drei Minuten später bei einem Fernschuss von Andreas Jobst der ans Lattendreieck klatschte. Den Ausgleich auf dem Kopf hatte Simon Schuhböck, doch Maximilian Baumgartner im Tor des SCV II lenkte den Ball mit einer tollen Parade an die Latte (20.). Die erneute Führung auf dem Fuß hatte Andreas Astner in der 38. Minute, doch sein Schuss strich knapp über die Latte. Die zweite Halbzeit begann mit zwei Großchancen für die DJK Kammer. Erst retten Baumgartner gegen den freistehenden Ober (48.), dann schoss Michael Schwangler einen Elfer an die Latte (49.). Eine viertel Stunde später fiel dann der Ausgleich etwas glücklich für den Gastgeber. Ein Freistoß von Sebastian Ober fand den Weg durch die Mauer und landet unhaltbar im Tor. In der überlangen Nachspielzeit hatte Ober den Siegtreffer für den Gast auf dem Fuß, doch Baumgartner rettete seiner Mannschafft mit einer Glanzparade den Punkt. /TL