Das erste Spiel der F-Junioren stand unter dem Motto „Alles neu!“.

Mit neuem Trainer und neuen Spielergesichtern trat die Mannschaft gegen den TSV Stein/St. Georgen an. Dieses fand zum ersten Mal unter den Rahmenbedingungen der „Fair Play Liga“ statt.

Es wird ohne Schiedsrichter gespielt, das heißt die Kinder dürfen alleine entscheiden. Die Trainer stehen zusammen am Spielfeldrand und die Zuschauer halten Abstand zum Spielfeld. Somit können die Kinder ungestört ihr Spiel spielen. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Spieler auf dem Platz und die Zuschauer, die das super umgesetzt haben!

Zu Beginn der Partie wurden unsere Kicker vom Gegner förmlich überrannt. Im weiteren Spielverlauf stabilisierte es sich und es konnte vor der Halbzeitpause sogar noch der erste Treffer bejubelt werden. In der zweiten Halbzeit konnte sich unsere Mannschaft immer besser einspielen. Auch wenn der Gegner zwischendurch immer mal wieder den Torabstand erhöhte, konnte man gute Ansätze sehen. Das macht zum einen Mut für die Zukunft, zeigt aber auch das wir im Training noch eine Menge lernen können. Unter dem Strich bleibt festzuhalten: Spiel verloren aber an Erfahrung gewonnen!